Hochschulseminar - Die Form des Städtischen
Die Sassi von Matera
Eliza Erdlen, Danielle Kettelhake, 08.05.2013

This presentation examine the interaction of private and public space in the historic district of Matera.
Matera is a city lated in the region Basilikata in the south of Italy. The feature of Matera are the nearly 9000 years old caves which were build in the hillsides of the Gravina Canyon which today confines the historic district on its east side. The historic district consists of these caves called „Sassi“, too. Here the caves are dug into the canyon and the stones were used to build the fronts and the streets of the city. The Sassi were build directly next to one other and on top of one another. Even the streets and alleys are partially built through the buildings. So the hole district looks like it was growing out of the hill. It has an sculptural appearance. The open space is greatly influenced by the topography: All streets have a great slope or they are built with stairs and they are very small. Most of them are not passable by car.
In the 1950th the hole historic district was evacuated by the gouvernement because of the bad living conditions in the Sassi- they had no sanitary insallations and often not more than one room for the hole family. The inhabitants lived more or less like thousands of years ago. This process was iduced by the book „Christus kam nur bis Eboli“ in which the author Carlo Levi described the bad cicumstances the inhabitans of Matera were living in. Today they revitalize the old district by using the Sassi as hotel rooms, museums academies and more.
How is the private and public space in Materas old district used today? One can describe it easely: The outdoor space is public and usable for everyone and the internal space is private. But it´s not as easy when you look at the way the inhabitants use the outdoor space: They are sitting in front of their houses or caves, they hang out the laundry on the streets and use it to store their private stuff. But even if there is no visual border in the outdoor space one has a sensibility of what is private and public. Maybe it is a question of mentality, too. The way the inhabitants use their outdoor space is not comparable to the way people use public space in cities today.

 

      

    1     2

  

        3

Die Stadt Matera, gelegen in der Süditalienischen Region Basilikata ist bekannt durch seine ca. 8000 Jahre alten Höhlensiedlungen, „Sassi“ genannt. Die ersten dieser Höhlenwohnungen wurden aus dem Tuffgestein an den Hängen der Gravina-Schlucht gehölt, welche die heutige Altstadt Materas auf der östlichen Seite begrenzt.

    

    4 5

Genau, wie diese ersten Höhlenwohnungen entstand auch die heutige Altstadt Materas. Allerdings sind die dortigen Sassi nicht nur in den Berg hineingearbeitet; das herausgearbeitete Gestein wurde auch als Baumaterial zur äußeren Erweiterung der Höhlenwohnungen und für den Bau der Wege und Straßen verwendet.

 

 

 

Durch die homogene Materialität und das direkte übereinander- und aneinander Bauen entlang des Hanges bekommt die Altstadt ein skulpturales Aussehen. Außerdem wird deutlich, wie sehr die Form der Altstadt von der Topografie geprägt ist.

 

     

Der private Raum beschränkt sich dabei auf die Sassi, teilweise erweitert durch Dachterassen oder kleine Vorhöfe besteht er oft nur aus einem Raum, dessen Eingang direkt an die Straße grenzt.

 

    

   6                                                         7

In den 50er Jahren wurden die gesamten Bewohner der Altstadt von der Regierung evakuiert, da die dortigen Lebensumstände als menschenunwürdig angesehen wurde. So gab es dort keine sanitären Einrichtungen oder fließend Wasser in den Wohnungen. Ausgelöst wurde dieser Vorgang durch das später auch verfilmte Buch „Christus kam nur bis Eboli“ in welchem der Autor Carlo Levi die Lebensumstände der Bewohner nach einem dortigen Besuch beschreibt.

 

     

                  8                                                       9

Die Türen der Behausungen standen wegen der Hitze offen, und ich sah in das Innere der Höhlen, die Licht und Luft nur durch die Türenempfangen. Einige besitzen nicht einmal solche; man steigt von obendurch Falltüren und über Treppchen hinein. In diesen schwarzen Löchernmit Wänden aus Erde sah ich Betten, elenden Hausrat und hingeworfeneLumpen. Auf dem Boden lagen Hunde, Schafe, Ziegen undSchweine. Im Allgemeinen verfügt jede Familie nur über eine solcheHöhle, und darin schlafen alle zusammen: Männer, Frauen, Kinder undTiere.“...

https://www.focus.de/reisen/italien/tid-14408/matera-vom-schandfl eck-zum-schatz_aid_403424.html

 

In den letzten Jahren wird die Altstadt wieder genutzt und belebt, vor allem durch die Erklärung zum Weltkulturerbe. So ziehen wieder Menschen in die Sassi, sie werden als Hotels aber auch als Museum und Musikhochschule genutzt.

 

        

 

Der öffentliche Raum besteht aus engen Gassen und schmalen Straßen, unter Gebäuden und Arkaden durhführend, oft steil ansteigend oder mit Stufen versehen wird er neben der Erschließung von den Bewohnern auch zum Aufenthalt, Lagern und Wäsche trocknen genutzt. Vielleicht ist dieser Umgang mit einer „offeneren“ Mentalität erklärbar, aber auch damit, dass der knappe Platz der vorhanden ist einfach vielseitig genutzt werden muss und der öffentliche Raum verschiedenste Aufgaben übernimmt.

 

Quellen

- https://de.wikipedia.org/wiki/Christus_kam_nur_bis_Eboli

- http://www.mein-italien.info/landschaften/sassi-di-matera.htm

- http://www.architektur-bauforum.at/ireds-111759.html

- https://www.focus.de/reisen/italien/tid-14408/matera-vom-schandfl eck-zum-schatz_aid_403424.html

- Hans Paul Bahrdt: „Die moderne Großstadt“Soziologische Überlegungen zum Städtebau.  Verlag für Sozialwissenschaften, 2. Aufl age. Wiesbaden 2006

 

Bildquellen

1 http://farm8.staticflickr.com/7328/8719707765_1e0fe73e3f_m.jpg

2 http://farm8.staticflickr.com/7328/8719707765_1e0fe73e3f_m.jpg

3 http://www.ambienteambienti.com/wp-content/uploads/2012/09/matera2.jpg

4 http://www.cepolina.com/photo/Europe/Italy/Matera/3/Matera_caves_rocks.jpg

5 http://us.123rf.com/400wm/400/400/edella/edella1207/edella120700132/14648513-old-caves-calledsassi-in-matera-italy.jpg

6 http://www.viaggiomania.it/galleria/matera/sassi-panoramica.jpg

7 http://www.viaggiomania.it/galleria/matera/sassi-panoramica.jpg

8 http://media.libri.de/shop/coverscans/137/1374372_1374372_xl.jpg

9 http://www.altfg.com/Stars/c/cristo-si-e-fermato-a-eboli.jpg