Hochschulseminar - Zu Fuß
Die stinkende Stadt
Gruppenarbeit, 21.10.2007

This is a short excerp from the book The Parfum written by the German author Patrick Suskind. In this few lines that can be found in the very beginning of the book he describes very sensually the smells of the city. (Paris)


" Zu der Zeit von der wir reden, herrschte in den Städten ein für uns moderne Menschen kaum vorstellbarer Gestank. Es stanken die Straßen nach Mist, es stanken die Hinterhöfe nach Urin, es stanken die Treppenhäuser nach fauligem Holz und nach Rattendreck, die Küchen nach verdorbenem Kohl und Hammelfett, die ungelufteten Stuben stanken nach muffigem Staub, Die Schlafzimmer nach fettigen Laken, nach feuchten Federbetten und nach dem stechend süßen Duft der Nachttöpfe.

Und natürlich war in Paris der Gestank am größten, denn Paris war die gröste Stadt Frankreichs. Und innerhalb von Paris wiederum gab es einen ORT, an dem der Gestank ganz besonders infernalisch herrschte, zwischen der Rue aux Fers und der Rue de la Ferronnerie, nämlich den Cimetiere des Innocents. "

Aus dem Buch Parfum von Patrick Süskind



Auch heutzutage gibt es Orte in der Stadt, die stinken oder duften. Welche Orte sind die stinkenden und welche die duftenden fur sie? Und welche Orte widerum tragen kein Parfum, sind geruchslos? Gehen sie in die Stadt und atmen sie tief ein.