Hochschulseminar – Mythos Hochhaus
EXPERIMENT – Das Hochhaus aus der Sicht des Fußgängers
Bjarne Voigt, Cagla Gökalp, Dimitry Rogowsky, Erik Ulbig, Janine Woltmann, Leon Gehse, Leo Schulz, Monika Marchewka, Sascha Diestel, Stephan Rump, 06.02.2017
Wie nehmen Passanten Gebäude aus der Fußgängerperspektive wahr?
Diese Frage stellte sich die Gruppe und beschäftigte sich daraufhin mit drei bekannten Bremer Bauten. Sie unterteilen ihre Recherche in Bestand, Sockel, Aufstockung, Verdichtung und
Abriss. Die Gruppe befragten die anwesenden Passanten mit Fotomontagen, wie diese Änderungen auf sie wirken und was sie daraus schließen würden. Hierbei bekamen sie
die unterschiedlichsten Aussagen, doch die Tendenz ging in die Richtung, dass der Bestand so erhalten werden sollte, wie er ist.

How do pedestrians perceive buildings from their eye level?
In the context of this question three well known Bremen high-rise buildings were analysed. The research was structured in the following topics: actual situation, socket, increase of height, density, demolition. By interviewing people passing by in front of the chosen buildings and showing photomontages of the proposed modifications the reactions and answers were evaluated. Different opinions and suggestions came up with a tendency of agreeing with the actual existing situation.